Gegen das Original – Modern-Talking-Double siegt vor Gericht

Plauen (Sachsen) – Gerichtserfolg für das Modern-Talking-Double Andrè Brand (54) und Michael Beurich (44)!

Vor sechs Jahren verklagte Thomas Anders (55) die beiden „Modern Talking“-Doppelgänger aus dem Vogtland.

Der Popstar wollte Auftritte von Beurich (als Dieter Bohlen, 64) und Brand (als Thomas Anders) verbieten lassen. Grund: Wegen zu großer Ähnlichkeit würde der Markenschutz von Modern Talking verletzt.

Jetzt wies das Landgericht Hamburg die Klage endgültig ab. André Brand zu BILD: „Unsere Doppelgänger-Show fällt unter die künstlerische Freiheit. Das haben wir schwarz auf weiß vom Gericht.“

Ihre Autogrammkarten müssen die beiden aber in Zukunft verändern, um eine Verwechslung auszuschließen. Beurich: „Wir werden unsere echten Vornamen draufdrucken, damit es keine Probleme mehr gibt.“

Und die werden sie in Zukunft auch brauchen. Denn ihre Auftritte sind gefragt wie nie. Beurich: „Wir touren erst durch Finnland, dann Bolivien und Peru. Im September sind wir in Chile, im Oktober in Dublin. Und im nächsten Jahr sogar in London!“

Bei aller Freude am Sieg vor Gericht bedauern sie es aber, dass der echte Thomas nicht vor den ganzen Prozessen mit ihnen gesprochen hat.

Beurich: „Gerne hätten wir alle Probleme bei einem gemeinsamen Bierchen aus dem Weg geräumt.“

SIE SIND BEI FACEBOOK? WERDEN SIE FAN VON BILD CHEMNITZ!

Hier geht es zurück zu www.chemnitz.bild.de