Aue – St. Pauli 1:1: Liveticker: Veerman trifft per Kopf, Buchtmann nur den

Eigentlich wollte St. Pauli gegen Aue zurück in die Erfolgsspur, doch es sollte erneut ein Spiel mit zu vielen Gegentreffern werden. Bei der 1:3 (1:2)-Pleite offenbarte das Team von Markus Kauczinski erneut Defizite in der Defensive. 

Bereits nach elf Minuten lag der Ball zum ersten Mal im St. Pauli-Netz. Nachdem Veerman einen Ball im Mittelfeld leichtfertig vertändelte, ging es schnell über Kempe, der zunächst auf Iyoha ablegte. Dessen Schuss konnte noch von Himmelmann pariert werden, doch beim Abpraller stand Kempe goldrichtig und schob zur frühen Führung ein. 

Doch nur fünf Minuten später kamen die Kiezkicker zurück. Nach einem Knoll-Freistoß von rechts köpfte Veerman mit dem Rücken zum Tor stehend, den Ball ins lange Eck.

War Aue zuvor die überlegende Mannschaft gewesen, kippte nun das Momentum. Zunächst scheiterte Buchtmann mit einem Pfostenschuss (20.) und anschließend verpasste Debütant Carstens nach einer weiteren Knoll-Flanke den Führungstreffer (22.). 

Doch wer nun glaubte, St. Pauli würde das Heft des Handelns endgültig an sich reißen, wurde enttäuscht. In der 31. Minute sorgte Testroet mit einem wunderschönen Schuss aus 20 Metern in den linken Torwinkel für die erneute Führung der Gastgeber. 

In der zweiten Hälfte fiel den Gästen nicht mehr viel ein und agierten zumeist unglücklich – vor allem in der Defensivarbeit offenbarten sich erneut große Lücken. 

Eben jene Lücken nutzen die „Veilchen“ dann für die Entscheidung. Ein einfacher hoher Ball aus dem Mittelfeld für den startenden Hochscheidt, hebelte die gesamte St. Pauli-Hintermannschaft aus und der Auer hatte wenig Probleme im Strafraum Himmelmann zu überwinden.

Damit hält die Negativ-Serie der Kiezkicker an. Die letzten vier Spiele gingen allesamt verloren und man fing sich 15 Gegentreffer. So rangiert die Mannschaft nach fünf Spieltagen auf Platz 11 der Tabelle. 

Abpfiff. St. Pauli verliert verdient mit 1:3 gegen Aue. 

90. Min. +3. Hier wird nichts mehr passieren. Veerman noch einmal mit einem Verzweiflungsschuss, der deutlich drüber geht. 

90. Min. Es gibt vier Minuten oben drauf. 

89. Min. Vier Gastgeber laufen auf zwei St. Paulianer zu, doch Tiffert vertändelt die Kugel. Das wäre die endgültige Entscheidung gewesen.

88. Min. Letzter Wechsel bei St. Pauli: Flum geht runter, Diamantakos kommt für die letzten Minuten. 

86. Min. Das war die letzte Aktion von Iyoha, für ihn kommt Strauß. 

85. Min. Iyoha spielt Knoll im Strafraum einen Knoten in die Füße und läuft anschließend von rechts alleine auf Himmelmann zu. Der macht die kurze Ecke zu und kann parieren. 

83. Min. Männel pflückt sich die Ecke von Daehli locker runter. 

82. Min. Aus der Knoll-Hereingabe resultiert eine Ecke. 

82. Min. Freistoß für St. Pauli 35 Meter vor dem Auer Tor halblinker Position…

78. Min.Buchtmann unterbindet einen Konter mit einer Grätsche – Gelbe Karte.

77. Min. Es ist zwar noch fast eine Viertelstunde zu spielen, aber ein Comeback von St. Pauli ist nur sehr schwer vorstellbar. 

75. Min. Hochscheidt wird von der Mittellinie aus mit einem hohen Ball in Richtung Strafraum geschickt. Die St. Pauli-Abwehr offenbart, überraschenderweise, ein riesiges Loch und der Auer muss nicht einmal einen Zweikampf führen, ehe er von rechts im Strafraum kompromisslos den Ball ins lange Eck drischt – Himmelmann ist ohne Abwehrchance. 

75. Min. Tor für Aue!

75. Min. Wechsel bei St. Pauli: Dudziak geht runter, Sobota kommt. 

73. Min. Tiffert sucht mit einem steilen Zuspiel im Strafraum Iyoha, Himmelmann hat aufgepasst und kommt rechtzeitig aus seinem Kasten.

71. Min. Rizutto wird mit einer Flanke von links im Strafraum bedient und verpasst mit dem Kopf die Entscheidung. 

68. Min. Fandrich will einen Pass in den Strafraum lupfen, doch bleibt hängen. Anstatt dass die Kiezkicker die Kugel klären, schauen alle zu bis Aue nochmal nachsetzt. Der Ball geht mal wieder drüber, aber mal wieder fragt man sich, was die Abwehr da genau vorhatte. 

66. Min. Kempe schießt nach einem Foul im Mittelfeld den Ball weg – Gelbe Karte.

64. Min. St. Pauli fällt derzeit bis auf punktuelle Ausflüge nichts ein. 

61. Min. Daehli spielt einen schwachen Pass in der gegnerischen Hälfte und Iyoha schnappt sich die Kugel. Kein St. Paulianer kann ihn vom Ball trennen, sodass er bis zum Strafraum durchgehen kann und dort dann abzieht. Der Ball geht drüber – trotzdem unfassbar schwach verteidigt. 

60. Min. Und St. Pauli schlägt sofort zurück! Schneider flankt stark von rechts in die Mitte, wo Veerman lauert, doch Männel bekommt irgendwie die Fingerspitzen an die Hereingabe und kann gerade noch verhindern, dass der Stürmer einköpft. 

59. Min. Fandrich wird 20 Meter vor Himmelmanns Kasten nicht richtig attackiert und zieht flach ab. Der Ball geht am linken Pfosten vorbei. 

58. Min. Dudziak wird auf der linken Seite auf die Reise geschickt, bringt es aber nicht fertig eine Flanke zu schlagen. 

56. Min. Auf der anderen Seite macht Daehli Tempo und wird von zwei Gegenspielern attackiert, kurz vorm Strafraum wird an seinem Trikot gezerrt und er geht zu Boden. Aber die Pfeife von Bastian Dankert bleibt stumm – klare Fehlentscheidung. 

55. Min. Aue mit ganz viel Platz im Vorwärtsgang, der schließlich für eine Flanke von Tiffert von rechts genutzt wird. Park taucht unter dem Ball hindruch, doch die Gastgeber können kein Kapital daraus schlagen. 

51. Min. Carstens mit seinem ersten Fehler. Der Debütant legt sich die Kugel in der eigenen Hälfte zu weit vor und vertändelt so den Ball. Doch er kann die Situation wieder bereinigen. 

49. Min. Buchtmann dribbelt an der Strafraumkante umher und schließt dann ab. Der Ball geht einen Meter am Kasten vorbei. 

46. Min. Schneider ist direkt mal im Strafraum und sorgt für Wirbel. Doch bei seiner Hereingabe war der Ball minimal vorher im Aus.

46. Min. Neudecker ist in der Kabine geblieben, Schneider ist jetzt in der Partie.

46. Min. St. Pauli stößt an.

Anpfiff 2. Halbzeit.

Bislang macht ein Traumtor von Testroet den Unterschied. St. Pauli wird in der zweiten Hälfte noch eine Schippe drauflegen müssen, um hier etwas mitzunehmen.

Halbzeit. 

45. Min. +2. Der Freistoß bringt nichts ein. 

45. Min. +1. Es gibt noch einmal Freistoß für St. Pauli von der rechten Seite gut 35 Meter vor dem Tor. 

45. Min. Ziereis kann gerade noch vor Iyoha nach einer Flanke von rechts klären. 

42. Min. Bei einem Freistoß der Gastgeber wird die Kugel flach auf Testroet gespielt, der ungestört aus 20 Metern abziehen kann. Der Ball geht deutlich daneben, aber wie dilettantisch die St. Pauli-Abwehr da verteidigt ist schon symptomatisch. Himmelmann brüllt seine Vorderleute völlig zurecht zusammen. 

41. Min. Es sieht nicht so aus, als wenn hier vor der Pause noch etwas passiert. 

40. Min. Nach kurzer Unterbrechung geht es für ihn aber weiter.

39. Min. Neudecker liegt verletzt im Fünfer der Auer. Scheinbar hat er ein Problem mit dem linken Fuß. 

37. Min. Iyoha läuft alleine auf Himmelmann zu und legt den Ball dann auch noch in die Maschen, allerdings fällt der Jubel recht bescheiden aus. Der vermeintliche Torschütze stand nämlich im Abseits. 

35. Min. Ziereis passt viel zu ungenau auf Carstens in der letzten Abwehrreihe und bringt so Iyoha und in Position. Der Auer ist dann aber zu eigensinnig und jagt den Ball in die Wolken. 

31. Min. Was für ein Treffer! Testroet zieht aus 20 Metern halbwegs Volley ab und schweißt die Kugel anstandslos in den linken Torwinkel – Himmelmann reagiert nicht einmal. Ein absolutes Traumtor!

31. Min. Tor für Aue!

30. Min. Dieses Mal ist Himmelmann zur Stelle und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone. 

30. Min. Der Ball geht bis hinten durch zu Tiffert, der Knoll volle Kanne abschießt – nächste Ecke. 

28. Min. Ecke für Aue von der rechten Seite…

25. Min. Veerman fast mit dem 2:1! Die Ecke segelt in die Mitte, wo der Torschütze hochsteigt und seinen Kopfball dann knapp am rechten Pfosten vorbeisetzt. 

25. Min. Daehli sucht von links im Strafraum am Fünfer Veerman, doch Rapp kann in höchster Not zur Ecke klären. 

23. Min. St. Pauli nun mit einem klaren Chancenplus. Die Gastgeber sind seit dem Ausgleich ein wenig von der Rolle. 

22. Min. Und wieder eine gute Möglichkeit! Dieses Mal entscheidet sich Knoll für eine Variante auf den langen Pfosten, wo Carstens lauert und an die Kugel kommt. Dieses Mal kann Männel aber parieren. 

22. Min. Dudziak holt gegen Kalig einen Freistoß rund 35 Meter halblinks vor dem Tor heraus. Knoll legt sich die Kugel wieder hin….

20. Min. Pfostenknaller! Buchtmann kommt nach Vorlage von Daehli an der Strafraumkante zum Schuss, der noch leicht abgefälscht wird. Das Leder klatscht an den rechten Pfosten – knappe Kiste.

18. Min. Damit hat Veerman seinen Fehler vor dem 0:1 zumindest wieder korrigiert.

16. Min. Knoll zieht den Ball auf den kurzen Pfosten, wo Veerman steht und mit dem Rücken zum Tor die Rübe reinhält. Der Ball geht ins lange Eck, Männel ist machtlos!

16. Min. TOOOOOOOOOOOOR FÜR ST. PAULI!!!! Veerman trifft zum Ausgleich!

16. Min. Freistoß von der rechten Seite für St. Pauli.,..

15. Min. Buchtmann legt den Ball am Strafraum auf Dudziak ab, der mit seiner linken Klebe abzieht. Ein Veilchen schmeißt sich dazwischen und fälscht ins Seitenaus ab. 

13. Min. Aue hatte bisher mehr vom Spiel, ob die Führung in Ordnung geht, sei dahingestellt. Die Kiezkicker sollten auf jeden Fall schleunigst aufwachen.

11. Min. Veerman verliert den Ball im Mittelfeld und dann geht es ganz schnell: Kempe kommt zentral auf die St. Pauli-Abwehr zugerauscht und legt dann am Strafraum nach links zu Iyoha, der abzieht und am überragend reagierenden Himmelmann scheitert. Doch der Abpraller landet wieder bei Kempe, der aus kurzer Distanz einschießt. 

11. Min. Tor für Aue! Kempe trifft zum 1:0. 

10. Min. Erster Aufreger im St. Pauli-Strafraum! Eine halbherzige Flanke aus dem rechten Halbfeld landet bei Iyoha, der die Kugel aus elf Metern nicht richtig trifft aber seinem Teamkollegen auflegt. Dessen Schuss ist besser platziert, doch Carstens steht auf der Linie und verhindert den frühen Rückstand!

8. Min. St. Pauli kommt jetzt endlich mal vor den Auer Kasten, weil Neudecker auf der linken Seite viel Platz hat und zu Veerman flankt. Doch der Stürmer bekommt das Leder aus sechs Metern nicht in Richtung Tor bugsiert.

7. Min. Hochscheidt hebt den Arm und seine Finger, um eine ganz besondere Variante seines Freistoßes anzukündigen. Seine Flanke geht dann ohne Berührung ins Toraus, bitte mehr davon!

6. Min. Carstens geht bei seinem ersten Kopfballduell recht wuchtig gegen Hochscheidt rein und verursacht so einen Freistoß gut 30 Meter halblinks vor dem eigenen Kasten. 

5. Min. St. Pauli lässt sich bei eigenem Ballbesitz derzeit noch viel Zeit und sucht den geordneten Aufbau. 

3. Min. Aue kontert über Iyoha aber Ziereis haut sich dazwischen und klärt gerade noch rechtzeitig kurz vorm Sechszehner. 

1. Min. Der anschließende weite Einwurf in den Strafraum wird wieder von Ziereis bereinigt. 

1. Min. Hofscheidt versucht Iyoha auf der linken Seite mitzunehmen, aber Ziereis ist aufmerksam und klärt ins Seitenaus. 

1. Min. Die Gastgeber stoßen an!

Anpfiff. 

– Die Kapitäne Flum und Männel sind bei der Platzwahl. Der St. Paulianer darf sich die Seite aussuchen.

– Schiedsrichter der Partie ist Bastian Dankert aus Rostock.

– Vor dem Spiel setzte St. Pauli noch einmal ein Zeichen gegen Rassismus. Marvin Knoll und Johannes Flum zeigten Flagge.

– Die Mannschaften betreten das Spielfeld – es ist angerichtet!

– Rund 2000 Hamburger haben sich auf den Weg in den Osten gemacht.

– Daniel Meyer, Cheftrainer der Veilchen, vertraut folgender Startelf: Männel – Kalig , Breitkreuz , Rapp , Kempe – Tiffert – Hochscheidt , Fandrich – Rizzuto , Iyoha – Testroet

– Der zuletzt nur wegen seiner Prügel-Aktion im Testspiel gegen Frankfurt aufgefallene Diamantakos kommt somit von der Bank. 

– Auf der Bank sitzen zunächst: Brodersen, Buballa, Schoppenhauer, Sobota, Zehir, Diamantakos, Schneider

– Damit gibt der Nachwuchsmann Florian Carstens (19) sein Startelf-Debüt und soll die Defensive verstärken. 

– Die Aufstellungen sind da! So wird St. Pauli starten: Himmelmann – Carstens , Ziereis , Knoll , Park – Flum – Dudziak , Buchtmann – Neudecker , Daehli – Veerman

– Zwei Niederlagen und neun Gegentore in den letzten beiden Spielen – St. Pauli entwickelt sich zur Schießbude der Liga. Das weiß auch Trainer Markus Kauczinski: „Wir müssen in der Gesamtheit besser verteidigen, darauf haben wir im Training das Hauptaugenmerk gelegt.“ Hoffen wir, dass das gefruchtet hat.

– Wie immer ein schneller Blick auf die Ausgangslage: Die Gäste aus Hamburg verloren vergangene Woche in einem unterhaltsamen Spiel trotz 2:0-Führung noch mit 3:5 gegen Köln und stehen auf Platz 10 der Tabelle. Aber auch für Aue läuft es alles andere als rund. Letzte Woche ging man mit 0:1 als Verlierer gegen Darmstadt vom Platz und muss sich mit dem vorletzten Tabellenrang arrangieren. 

– Moin und herzlich Willkommen zum Spiel Aue gegen St. Pauli!

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei