Diese blinde Frau erklärt mit selbst gedrehten Videos Sehenden ihre Welt

YouTuberin Fabiana begeistert und berührt mit ihren selbst gedrehten Videos, in denen sie ihre Sicht auf die Welt erklärt, zahlreiche Menschen. Das Faszinierende dabei: Fabiana ist blind.

Die Welt wahrnehmen, ohne sie zu sehen. Für die meisten von uns ist das undenkbar. Für Fabiana dagegen ist es völlig normal. Die 24-Jährige kann weniger als zwei Prozent sehen und ist damit blind, wie „stern.de“ berichtet. Doch das hält sie nicht davon ab, das zu tun, was sie möchte. Denn Fabiana hat einen eigenen YouTube-Kanal namens „Ypsilon“, auf dem sie selbstgedrehte und -geschnittene Videos hochlädt.

Hintergrund

Die heldenhafte Reaktion eines französischen Busfahrers macht aktuell Schlagzeilen.

Skandal in Frankreich
Fahrgäste lassen Mann im Rollstuhl nicht einstiegen – Busfahrer reagiert heldenhaft

Eine heldenhafte Geste schlägt mediale Wellen: Als ein Mann im Rollstuhl von anderen Passagieren nicht in den Bus gelassen wird, handelt der Fahrer konsequent und begeistert damit Tausende.

„Ich bin völlig normal“

Die junge Frau kam bereits als Baby aufgrund einer genetisch bedingten Netzhauterkrankung mit nur 20 Prozent Sehkraft auf die Welt. Zwölf Jahre später waren es nur noch 15 Prozent. Doch auch diese schwanden immer weiter, bis Fabiana ganz blind war. Ihren Lebensmut verlor sie durch ihre Erkrankung aber nicht: „Ich bin völlig normal, mir fehlt nur das Augenlicht, sonst nichts“, zitiert die Newsseite Fabiana. Und tatsächlich, trifft man als Fremder auf die Kölnerin, würde man gar nicht bemerken, dass sie nicht sehen kann. Sie schminkt sich, blickt einem beim Sprechen in die Augen und streicht sich imaginäre Fussel von der Jacke. Und auch in ihren Videos erweckt Fabiana den Eindruck, als schaue sie einen direkt an.

Kein Video? Hier klicken.

Sie möchte helfen

„Für mich war es immer ganz wichtig, dass ich nicht auffalle. Als Kind habe ich mir dann schon die Mimik und Gestik meiner Eltern und Mitschüler angeguckt und häufig nachgemacht. Ich spreche manchmal auch mit meinen Händen und ich glaube, mein Gesicht hat auch einen gewissen Ausdruck.  Je nachdem, was ich inhaltlich gerade rüberbringen möchte. Und das erwartet man stereotyp getreu eigentlich nicht von blinden Menschen.“ Und trotzdem erscheint es schier unmöglich, dass eine blinde Person ein Video-Blogger ist. Doch genau dem möchte Fabiana entgegentreten. „Ich möchte das aussprechen, was sonst keine Sprache erhält (…) um die ein oder andere Barriere in die Knie zu zwingen“, schreibt sie auf ihrem YouTube-Kanal.

Hintergrund

In Berlin: „Wir sind erschüttert“: Einbrecher stehlen Spenden für todkranke Kinder

In Berlin
„Das ist herzlos“: Einbrecher stehlen Spenden für todkranke Kinder

In Berlin kam es zu einem extrem dreisten Vorfall: Der Verein Kinderhilfe wurde bestohlen! Diebe erbeuteten dabei die Spendengelder, die für schwer kranke Kinder gedacht waren.

Mit ihren Videos möchte sie Sehenden helfen, die Welt der Blinden besser zu verstehen. „Ganz oft geht es dabei um Vorurteile, um Stereotypen, um Stigmatisierung. Dinge, mit denen ich mich nicht so recht abfinden kann. Und die greife ich dann auf und verpacke die auf meine eigene Art und Weise in Videos“, erklärt sie. Doch wie schafft sie es, die Videos auch selbst zu schneiden – ohne zu sehen, was sie da schneidet? Mittlerweile mache sie das schon intuitiv. Ihre Stimme diene ihr als Orientierungshilfe. Natürlich geht auch mal etwas schief: Manchmal sind die Videos verkehrt herum, manchmal sieht man nur den Himmel oder ein Foto statt eines Videos. Doch das ist nichts, was Fabiana entmutigen könnte. Ganz im Gegenteil – darüber könne sie nur lachen. „Ich will kein Mitleid, ich will nur verstanden werden“.

ZUR STARTSEITE

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei