0:1 gegen den FC Viktoria 1889 Berlin Nach 15 Siegen! 1. Pleite für den CFC

Viktoria brachte dem CFC kein Glück! Es ist passiert – erstmals in dieser Saison verliert Chemnitz ein Ligaspiel. 4588 Zuschauer sehen Zuhause gegen den FC Viktoria 1889 Berlin ein 0:1.

Velkov kehrt nach Rot-Sperre in die Innenverteidigung zurück, Karsanidis verbleibt in der Startelf als Linksverteidiger.

Ein Abwehrspieler gönnt sich auch den ersten Abschluss, Itter probiert es aus der Ferne – drüber (10. Minute). Bozic knallt an die Latte (12.), Frahn köpft neben die Kiste (25.), ein Versuch von Bozic wird abgefälscht (44.), der CFC will im 16. Saisonspiel zum 15. Mal das 1:0. Klappt aber in der ersten Halbzeit nicht mehr.

Viktoria wehrt sich geschickt, bleibt defensiv in der Ordnung, versucht in Ansätzen auch den offensiven Ausbruch, einen Kopfball von Menz gibt es (29.), ein Zuspiel von Scharkowski erreicht Gjasula nicht (41.).

Chemnitz bastelt weiter am Torerfolg, Hoheneder köpft nach Freistoß von Grote knapp am Tor vorbei (51.). Mehr gelingt aber nicht.

Viktoria schon: Kurz vor Schluss trifft der eingewechselte Brand zum 0:1.

Der CFC darf jetzt beweisen, wie er mit einer Niederlage umgehen kann.

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei