Apple räumt Hardwarefehler ein

Technik


Apple startet Reparaturprogramm für iPhone X und 13-Zoll-MacBook Pro.

Apple startet Reparaturprogramm für iPhone X und 13-Zoll-MacBook Pro.(Foto: picture alliance / Lino Mirgeler)


Samstag, 10. November 2018



Vor einem Jahr kämpft Apple mit einem Softwareupdate. Nun gibt es neue Probleme: Ein Touchscreen, der durch Geisterhand bedient wird. Und ein Speicherlaufwerk, das zu Datenverlust führen kann.

Apple hat erneut technische Probleme zugegeben. Diesmal trifft es das iPhone X aus dem Vorjahr und ein MacBook Pro-Modell mit 13-Zoll-Bildschirm.

Beim iPhone X könnten die Touchscreen-Bildschirme aufgrund eines Bauteilfehlers möglicherweise nicht richtig auf Berührungen reagieren oder auch reagieren, ohne berührt zu werden. Und beim MacBook-Pro-Computer könne es zu einem Ausfall des Speicherlaufwerks und einem Datenverlust kommen. Es gehe um einige Modelle, die zwischen Juni 2017 und Juni 2018 verkauft worden seien. Das Unternehmen sicherte zu, die Fehler kostenlos zu beheben.

Das Touchscreen-Problem, das passenderweise Ghost Touch heißt, ist laut golem.de kein neues Problem. Über Ghost Touch habe ein Supportforum schon seit Dezember 2017 berichtet. Apple reagiere allerdings erst jetzt.

Ende vorigen Jahres hatte Apple bereits ein Software-Update zu schaffen gemacht, das bei älteren Akkus die iPhones langsamer machte. Im Juni gab es Beschwerden über laute und teils fehlerhaft arbeitende Tastaturen einiger MacBook-Modelle.

Apple hatte gerade erst mit einer großen Partnerschaft für Schlagzeilen gesorgt. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll Amazon in Europa, den USA, Japan und Indien die neuesten Versionen von iPhones, iPads, der Apple Watch und anderen Geräte verkaufen. 


Quelle: n-tv.de

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei