Ferrari-Probleme: Sebastian Vettel droht Ärger wegen falschem Wiegen

Dieser Inhalt wird bereitgestellt* von
image

Formel 1 in Brasilien: Ferrari-Probleme: Sebastian Vettel droht Ärger wegen falschem Wiegen
Danke für Ihre Bewertung!


0

Wirbel um Sebastian Vettel beim Qualifying zum Großen Preis von Brasilien 2018: Der Ferrari-Pilot hat sich beim Wiegen des Autos während der Q2-Sitzung den Anweisungen des Streckenpersonals widersetzt und dabei insbesondere die Waage zerstört.

Vettel wurde während der Q2-Sitzung zum Wiegen gerufen. Ein Zufallsgenerator wählt während jeder Sitzung ein Fahrzeug aus, das auf Reglementskonformität geprüft wird. In diesem Fall erwischte es den viermaligen Weltmeister.

Die Maßnahme ist bei den betroffenen Fahrern in der Regel unpopulär, da sie Zeit kostet. In diesem Fall kam noch hinzu, dass Regen drohte, die gesamte Sitzung auf den Kopf zu werfen.

Das Wiegen erfolgt normalerweise mit abgeschaltetem Motor, da ein laufendes Aggregat Vibrationen verursacht, die das Messergebnis verfälschen könnten. Vettel jedoch weigerte sich, den Motor abzustellen. So wurde sein Ferrari SF71H mit laufendem Motor auf die Waage geschoben.

Aus Ungeduld fuhr er anschließend aus eigener Kraft von der Waage herunter und zerstörte diese dadurch. Der Fall wurde an die Stewards weitergereicht. Vettel muss vorsprechen. Alexander Wurz glaubt nicht an eine Gridstrafe, womöglich wird Vettel mit einem Strafpunkt davonkommen.

Auch Lewis Hamilton hatte einen haarigen Vorfall auf der Outlap mit Williams-Pilot Sergei Sirotkin. Da sich der Russe jedoch ebenfalls auf einer Outlap befand, sind die Stewards nicht eingeschaltet worden.

Dieser Artikel wurde verfasst von Heiko Stritzke

*Der Beitrag “Ferrari-Probleme: Sebastian Vettel droht Ärger wegen falschem Wiegen” stammt von Motorsport-Total.com. Es gibt keine redaktionelle Prüfung durch FOCUS Online. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Motorsport-Total.com

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei