SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 Bundesliga Tipp: Folgt der nächste Streich der

Eine spannende Europapokalwoche ist schon wieder vorbei, jetzt geht es am Wochenende mit dem Ligaalltag weiter – der 11. Spieltag in der Bundesliga steht an. Der SC Freiburg empfängt am Samstag, den 10. November um 15.30 Uhr im Schwarzwaldstadion Mainz 05.

Freiburg musste im Pokal eine bittere Niederlage gegen Zweitligist Kiel hinnehmen. Dafür läuft es wieder in der Bundesliga deutlich besser. Das Team von Christian Streich holte gegen die Favoriten mindestens einen Punkt und kletterte in der Tabelle mal wieder nach oben. Gegen den Karnevalsverein aus Mainz muss Streich allerdings auf seinen Topstürmer Nils Petersen verzichten.

Mainz hat endlich die Sieglosserie beendet – ausgerechnet gegen Werder Bremen. Damit hat sich der FSV etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Derweil sorgt die Terminierung der weiteren Spieltage bei den Mainzern für Verärgerung. Besonders Mainz-Vorsitzender Stefan Hofmann kritisiert den Spielplan.

Christian Streich

Fakten, Prognose, Direktvergleich & Aufstellung: SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05

Freiburg musste im Pokal eine ganz bittere Niederlage gegen Holstein Kiel einstecken. Die Breisgauer verloren gegen den Zweitligisten mit 2:1, obwohl der SC schon in der 1. Minute in Führung ging. Kiels David Kinsombi schockte das Team von Christian Streich in der 79. Minute und sorgte für den Siegtreffer und das Aus im Pokal für Freiburg. Dafür läuft es in der Liga wieder besser. Nach zuletzt zwei Remis gegen Hertha und Leverkusen gewann Freiburg gegen die starken Gladbacher überraschend mit 3:1. Eine Woche sorgte der SC für die nächste Sensation und entführte einen Punkt aus München. Damit kletterten die Breisgauer auf Rang zehn. Gegen Mainz muss Streich auf seinen besten Knipser verzichten. Nils Petersen fällt wegen einer Muskelverhärtung aus. Neben Petersen fehlt auch Florian Niederlechner wegen einer Sprunggelenksverletzung. „Dass Nils nicht spielen kann, tut weh”, sagte Trainer Christian Streich vor der Partie. Gegen die Bayern durften Tim Kleindienst und Lucas Höler im Sturm ran, auch gegen Mainz? „Tim und Lucas haben es in München gut gemacht, aber gegen Mainz wird es ein anderes Spiel, auch von der Herangehensweise.”

Mainz beendete am vergangenen Spieltag endlich die Sieglosserie. Der FSV, der äußerst mutig auftrat, gewann durch Tore von Mateta und Gbamin mit 2:1 und verschaffte sich im Abstiegskampf ein wenig Luft. Damit rangiert Mainz derzeit auf Platz 12. Trainer Sandro Wagner wusste auch, was der Hauptgrund für den Sieg im Vergleich zu den Partien zuvor war. „80 Balleroberungen, davon 25 in der gegnerischen Hälfte, sind ein Beweis dafür, dass wir sehr aktiv waren, auch in der Arbeit gegen den Ball“, referierte Schwarz und ergänzte: „Wenn der Gegner in der ersten Halbzeit drei verschiedene Grundordnungen spielt, ist das Indiz dafür, dass wir sehr viele Dinge gut gemacht haben: Wir haben gut Fußball gespielt, hatten eine gute Raumaufteilung, waren mutig im Freilaufverhalten und hatten Tempo im Spiel.“ Derweil sorgt die unter der Woche vom DFL veröffentlichte Terminierung der Spieltage 15 bis 21 für Verärgerung beim FSV. „Die Terminierung ist für uns unglücklich gelaufen. In der Summe ist es für uns nicht nachvollziehbar, warum unsere Spiele in dieser Häufigkeit außerhalb des Samstags angesetzt werden“, sagt der Mainz-Vorsitzende Stefan Hofmann. Bis zum 21. Spieltag werden die 05er zweimal am Freitag und acht Partien am Sonntag ausgetragen haben. Besonders der letzte Spieltag der Hinrunde, am Sonntag um 18 Uhr stößt den verantwortlichen bitter auf.

Der Direktvergleich der beiden Klubs ist so gut wie ausgeglichen. In bisher 36 Aufeinandertreffen konnte Freiburg 12 Partien für sich entscheiden, während der FSV in 13 Duellen als Sieger vom Platz ging. Das letzte Duell im April dieses Jahres gewann Mainz zu Hause mit 2:0.

Wett-Tipp & Quoten: SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05

Ein Duell auf Augenhöhe zwischen Freiburg und Mainz. Bis auf das bittere Pokalaus gegen Kiel hat sich Freiburg in der Bundesliga wieder gefangen und konnte gerade gegen die großen Klubs beeindrucken. Mainz hat die lange Sieglosserie gebrochen und will jetzt den Aufwind auch gegen Freiburg mitnehmen. Wir gehen davon aus, dass beide Teams auf Sieg spielen, die Partie aber am Ende mit einem Remis enden wird. Beim Buchmacher Schnellwetten bekommt Ihr auf diesen Tipp eine sensationelle 3,30-Quote. Alle Neukunden erhalten zusätzlich einen Willkommens-Bonus in Höhe von bis zu 97 euro. 

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei