Hauptpreis für „Ayka“ beim Filmfestival Cottbus

Inhalt bereitgestellt von

Film: Hauptpreis für „Ayka“ beim Filmfestival Cottbus
Danke für Ihre Bewertung!


0

Der Hauptpreis des Filmfestivals Cottbus geht in diesem Jahr an den russischen Film „Ayka“ von Sergei Dworzewoi.

Der Regisseur widme sich in seinem Film einer unvergesslichen Frauenfigur stellvertretend für die „Vergessenen ganz unten“, teilte die Jury am Samstag mit. Der Preis „Lubina“ ist mit 25 000 Euro dotiert. Den mit 7500 Euro dotierten Spezialpreis für die beste Regie ging an Ivan Tverdovskiy mit „Podbrosy/Jumpman“. Weitere „Lubinas“ erhielten die bulgarische Schauspielerin Martina Apostolova für ihre Rolle in dem Drama „Irina“ und der estnische Schauspieler Reimo Sagor für seine Rolle in „Vota Voi Jäta/Take it or leace it“ (jeweils 5000 Euro).

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei