Tschechien im Fed-Cup-Finale gegen USA voran

10.11.2018 20.19

Online seit gestern, 20.19 Uhr

Tschechien ist nach dem ersten Tag des Tennis-Fed-Cup-Finales auf Triumphkurs. Die Tschechinnen erarbeiteten sich am Samstag in Prag gegen einen stark ersatzgeschwächten Titelverteidiger USA eine 2:0-Führung. Barbora Strycova kämpfte zu Beginn Sofia Kenin 6:7 (7/5) 6:1 6:4 nieder. Im zweiten Einzel setzte sich die Weltranglistenerste im Doppel, Katerina Siniakova, gegen Alison Riske 6:3 7:6 (7/2) durch.

Barbora Strycova (CZE)

AP/Petr David Josek

Die 32-jährige Strycova beendet nach 16 Jahren im Team nach dem Endspiel ihre Fed-Cup-Karriere. Mit dem sechsten tschechischen Titelgewinn in den jüngsten acht Fed-Cup-Auflagen könnte sie sich selbst das beste Abschiedsgeschenk machen.

Nicht im Aufgebot der Tschechinnen steht Lucie Safarova. Die 31-Jährige gab im Rahmen des Finales bekannt, dass sie ihre Karriere nach den Australian Open im kommenden Jänner wegen gesundheitlichen Problemen beenden werde. Safarova gewann sieben Einzel- und 15 Doppel-Titel, darunter fünf Grand-Slam-Events mit der US-Amerikanerin Bethanie Mattek-Sands.

Bei den French Open 2015 verlor Safarova erst im Finale gegen die US-Amerikanerin Serena Williams. Bei den Olympischen Spielen 2016 holte sie im Damen-Doppel mit Strycova die Bronzemedaille.

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei