Judd Trump ist Northern Ireland Open Champion

Judd Trump holt sich mit 9–7 in einem starken Finale gegen Ronnie O’Sullivan mit den Northern Ireland Open seinen neunten Ranglistentitel. Endlich konnte er wieder mal eine Zielline überschreiten, nachdem er in den Turnieren meist zwar einige gute Matches gezeigt hatte, aber seit seinem European Masters Titel 2017 nicht mehr bis zum Ende durchgezogen hat.

Beide Spieler haben sich im Finale nichts geschenkt. Bis zum Ende des Matches war nicht einmal einer der beiden mehr als einen Frame in Führung. Doch war Trump über weite Strecken der bessere Spieler, was sein Kontrahent im Post-Match-Interview auch brav zugab.

Hohe Qualität bei den Northern Ireland Open

Das Niveau bei den Northern Ireland Open war hoch und bescherte dem Publikum einige gute Partien. Vielleicht lag es an dem gerade erst gespielten Champion of Champions und der Vorfreude auf die UK-Championships. Es wirkte zumindest am Wochenende wie ein hochkarätiges Turnier.

Die größte Überraschung war sicherlich Eden Sharav mit seinem Erreichen des Halbfinales, wo er dem späteren Turniersieger Trump unterlag. Bei seinen Siegen gegen Peter Ebdon und Ali Carter, aber auch im Halbfinale gegen Trump, zeigte er eine ungewöhnlich starke Leistung.

Unsere Empfehlung zum Nachgucken: Das Halbfinale zwischen Mark Selby und Ronnie O’Sullivan und natürlich das Finale.

Alle Partien und Ergebnisse im Überblick auf unserer Turnierseite.