Schwierige EM-Quali-Auslosung für ÖFB-U17-Auswahl

06.12.2018 13.27

Online seit heute, 13.27 Uhr

Österreichs U17-Auswahl (Jahrgang 2002) trifft in der EM-Eliterunde, der letzten EM-Quali-Station, auf Italien, Rumänien und die Türkei. Ausgerichtet wird das Miniturnier von 20. bis 26. März 2019 in der Türkei. Die Gruppensieger der acht Pools und die sieben besten Gruppenzweiten qualifizierten sich neben Gastgeber Irland für die EM 2019 (3. Mai bis 19. Mai).

ÖFB-U17-Coach Manfred Zsak sprach von einer „schweren Gruppe“. „Die Teams liegen alle nah beieinander. Italien ist klarerweise der Favorit, aber auch die Türken hatten immer einen guten Nachwuchs. Du kannst gegen jeden Gegner gewinnen, aber auch gegen jeden verlieren“, so der ehemalige ÖFB-Verteidiger.

Die U17 des Jahrgangs 2003 trifft in der ersten Qualifikationsrunde für die U17-EM 2020 unterdessen in Gruppe 13 auf Norwegen, Bulgarien und Malta. Gespielt wird im Rahmen eines Miniturniers in Oslo von 17. bis 23. Oktober 2019. Trainer Martin Scherb bezeichnete die Auslosung als „spannende, interessante Gruppe“.