Espanyol – Barça: Wer entscheidet das Derby für sich?

Ganze 72 Spiele absolvierte der heutige Barça-Coach für den Stadtrivalen, wobei er 16 Tore schoß. Im Anschluss wechselte er zum FC Barcelona, wo er heute an der Seitenlinie stehen darf. Nun will und muss er seinen ehemaligen Verein im Derby bezwingen. 

Luis Suárez wieder dabei – Dembélé auf der Bank?

Der Kader, der hierzu einberufen wurde, lautet wie folgt: Ter Stegen, Semedo, Piqué, Rakitic, Busquets, Denis, Suárez, Coutinho, Messi, Dembélé, Cillessen, Lenglet, Alba, Munir, Aleñá, Vidal, Vermaelen, Miranda, Iñaki Peña.

Hervorzuheben ist Luis Suárez, der wieder einsatzbereit ist. Weiterhin verletzt sind jedoch Arthur, Rafinha, Umtiti, Samper und Roberto. Zu dieser Liste kam nach seiner Knöchelverletzung im Pokalspiel unter der Woche Malcom hinzu, er wird für ungefähr zwei Wochen ausfallen. 

Aller Voraussicht nach wird Valverde nichts riskieren und mit der stärksten Elf in die Partie gehen. Unter den jetzigen Umständen bedeutet dies einen Einsatz von Vidal neben Rakitic im Mittelfeld. Spannend wird zu sehen sein, ob und gegebenfalls auf welcher Position Dembélé auf dem Platz zu finden sein wird. Der junge Franzose profitierte von Suárez’ Verletzung und konnte sich durch gute Offensivaktionen auszeichnen. Bei einem Einsatz des Uruguayers würde sich Messi nominell auf den rechten Flügel zurückziehen, sodass Dembélé an Stelle von Coutinho auf dem linken Flügel spielen könnte.

Formcheck  

Vor einigen Wochen wäre das Derby zugleich ein Spitzenspiel der gesamten Liga gewesen. Espanyol befand sich nach dem elften Spieltag nämlich noch auf dem zweiten Tabellenplatz direkt hinter dem FC Barcelona. Doch danach unterlag man gegen den FC Sevilla, Girona und am vergangenen Wochenende gar mit 3:0 gegen Getafe. Die Formkurve zeigt bei Espanyol folglich nach unten, was sich auch im siebten Tabellenplatz widerspiegelt. Im Pokal setzte sich die Mannschaft von Rubi lediglich dank der Auswärtstorregel gegen den FC Cádiz durch.

Besser sieht es hingegen beim FC Barcelona aus. Der Gruppensieg in der Champions League wurde gesichert und die Tabellenführung in der Liga zurückerobert. Zudem gelang auch das Weiterkommen in der Copa del Rey, wobei besonders Riqui Puig und Aleñá als Hoffnungsträger für gute Laune bei den Fans sorgten. In der Liga beträgt der Vorsprung zum FC Sevilla jedoch nur einen Punkt, daher kann sich Barça keine weiteren Ausrutscher, wie sie in dieser Saison leider schon vorkamen, erlauben.

Valverde erwartet ein enges Spiel

„Es wird eine enge Partie, zwischen beiden Teams besteht in der Tabelle kein allzu großer Unterschied. Außerdem spielen in einem Derby wie diesem Emotionen eine große Rolle. Espanyol spielt bisher eine starke Saison, auch wenn sie zuletzt verloren haben. Im eigenen Stadion sind sie besonders gut. Deswegen wird das Spiel eine Herausforderung für uns sein. Wir werden um die Punkte hart kämpfen müssen. Ich erwarte eine tolle Atmosphäre im Stadion. Ich bin sicher, dass beide Mannschaften ihre Chancen kriegen werden. Die Hauptsache ist, dass wir die meisten haben und sie nutzen.”