Heute vor 38 Jahren wurde John Lennon erschossen

Er zählte zu den größten Musikern des Jahrhunderts und war ein wichtiger Vertreter der Friedensbewegung – heute vor 38 Jahren starb Ex-Beatle John Lennon an den Folgen eines Attentats.

Lennon wurde am 8. Dezember 1980 vor dem Dakota Building in New York von dem Fanatiker Mark David Chapmann angeschossen. Wenige Minuten später erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen. Chapman wurde zu mindestens 20 Jahren Haft bis lebenslänglich verurteilt und befindet sich immer noch in Haft.

Lennon war zum Zeitpunkt des Attentats 40 Jahre alt und die Kultfigur für eine ganze Generation. Erst war es seine Musik, die Menschen weltweit begeisterte. Dann waren es seine Ansichten, seine Kunst, die Happenings mit seiner Frau Yoko Ono, die Millionen Menschen faszinierten. Zehn Jahre zuvor hatte Lennon die Beatles verlassen, um eine Solo-Karriere zu starten, die aber nicht den erwünschten Erfolg brachte.

Seine Witwe Yoko Ono hat anlässlich des 38. Todestages einen umfangreichen Bildband herausgebracht. Darin schreibt sie: “Für mich ist er immer noch am Leben. Der Tod kann eine Flamme und einen Geist wie John Lennon nicht löschen.”