Messerattacke in Berlin: Frau stirbt – Täter flüchtig

Zeichen der Berliner Polizei auf der Uniform

CC BY-SA 2.0 / JouWatch / Polizei Berlin

Eine Frau ist am Samstag in der Bundeshauptstadt Medienberichten zufolge erstochen worden. Der Angreifer, der sein Opfer durch Messerstiche verletzt haben soll, konnte fliehen.

Der Vorfall ereignete sich in Berlin-Zehlendorf, wie die „Berliner Morgenpost“ schreibt.

Die 32-Jährige habe kurz nach 6.00 Uhr ein Wohnhaus im Lupsteiner Weg verlassen. Dabei sei sie von einem Mann mit einem Messer angegriffen und durch Messerstiche verletzt worden.

Der Angreifer sei geflüchtet. Eine andere Frau alarmierte demnach die Polizei und Rettungskräfte. Die 32-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie kurz danach ihren Verletzungen erlag. Die Hintergründe seien noch unklar, hieß es.