„The Last Remnant Remastered“: Fast vergessenes JRPG beehrt ab sofort die PS4

Im Gegensatz zu wohl den meisten JRPG-Fans kann ich mich noch gut an „The Last Remnant“ von Square Enix erinnern. Das Game erschien 2008 für die Xbox 360 und 2009 für den PC. Eigentlich sollte auch eine Version für die PlayStation 3 kommen, wurde dann aber sang- und klanglos gestrichen. Ca. 10 Jahre später gibt es nun ein Happy End für Sony-Fans. Denn „The Last Remnant Remastered“ ist eine aufgemotzte Version des Titels, die ab sofort für die PS4 erhältlich ist.

Square Enix hat die Engine ausgetauscht und setzt nun auf die Unreal Engine 4. Schaut man sich das passende Release-Video und erste Berichte an, so soll die Grafik wirklich mehr als nur eine Ecke besser wirken, als in den Ursprungsversionen. Weil ich damals vergeblich auf eine PS3-Version gewartet hatte, zockte ich irgendwann am PC. Mir hat „The Last Remnant“ damals gut gefallen, auch wenn ich den Schwierigkeitsgrad ziemlich heftig fand. Auch ist das sperrige Kampfsystem, bei dem ihr Einheiten und nicht einzelne Charaktere befehligt, etwas gewöhnungsbedürftig.

Damals ist „The Last Remnant“ ein wenig untergegangen. Vor der Veröffentlichung hatte es viel Hype um den Titel gegeben und viele erhofften sich quasi eine gleichwertige Alternative zum Franchise Final Fantasy. Aber das Game hatte eben doch so seine Ecken und Kanten und eine etwas generische Story. Wie gesagt, ich mochte das Spiel trotzdem sehr und kann JRPG-Fans durchaus empfehlen nochmal einen Blick zu wagen.

Zumal der Preis für das über 40 Stunden lange Game mit 19,99 Euro sehr fair ausgefallen ist. Zuschlagen könnt ihr ab sofort direkt im PlayStation Store. Als Bonus erhaltet ihr dann auch ein PlayStation-Menüdesign dazu.