Vechta überrascht in Gießen – Siege für Bamberg und Bayreuth

Gießen (dpa)
RASTA Vechta bleibt das Überraschungs-Team der Basketball-Bundesliga. Der Aufsteiger gewann auch beim Tabellenfünften den Gießen 46ers mit 84:83 (40:40) und steht nach dem 10. Spieltag mit sechs Siegen auf einem Playoff-Platz.

Vechtas Josh Young traf 30 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Wurf. Brose Bamberg hatte wenig Mühe mit den Hakro Merlins Crailsheim. Beim anderen Aufsteiger gewann der Ex-Meister souverän mit 93:77 (52:34) und bleibt am Spitzenduo Berlin und München dran. Der FC Bayern spielt erst am Sonntag in Jena.

Zu einem glücklichen 95:92-Sieg gegen den Mitteldeutschen BC mühte sich medi Bayreuth. Die Oberfranken führten zwischenzeitlich mit 17 Punkten Vorsprung, leisteten sich aber 23 Ballverluste. Durch den Erfolg sind die Bayreuther nun Fünfter.

Nach dem guten Saisonstart geht es bei der BG Göttingen weiter abwärts. Das 74:86 (35:40) bei ratiopharm Ulm war bereits die fünfte Niederlage nacheinander. Die Ulmer hingegen klettern in der Tabelle weiter nach oben. Nach dem dritten Sieg in Serie ist das Team von Thorsten Leibenath jetzt Zehnter.

Tabelle der BBL

BBL-Spielplan