Dauerregen: Hochwasser-Gefahr an Ruhr und Hönne

Dauerregen lässt die Pegel der heimischen Flüsse steigen. Inzwischen besteht örtlich sogar Hochwasser-Gefahr. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz gab am Montagmorgen vorsorglich Warnungen aus. Betroffen ist vor allem die Ruhr. Aber auch die Pegel an der Hönne sind demnach stark erhöht.

Entsprechende Meldungen wurden auch via amtliche Warnapp Nina verbreitet.

Der Deutsche Wetterdienst erwartet bis Montagmittag Dauerregen an den Nordrändern der Mittelgebirge.

Allein in Balve sind nach Angaben der privaten Wetterstation www.wetter-balve.de im Januar bisher 100,7 Millimeter Niederschlag pro Quadratzentimeter gefallen. Im langjährigen Durchschnitt fallen im gesamten Januar 86 Millimeter Niederschlag.