Nach Raubüberfall: Mann (43) stirbt auf der Straße

Landstuhl – Das Haus einer US-amerikanischen Familie im rheinland-pfälzischen Landstuhl wird überfallen, wenig später liegt ein Toter auf einer Straße.

Der Notarzt konnte den Mann nicht mehr retten, er verstarb noch auf der Straße. (Symbolbild)
Der Notarzt konnte den Mann nicht mehr retten, er verstarb noch auf der Straße. (Symbolbild)

Ob der Tote einer der Täter ist, werde ermittelt, sagte ein Sprecher der Polizei in Kaiserslautern am Montag.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten vier Einbrecher am Sonntagabend versucht, in das Haus der Familie einzudringen.

Der Wohnungsinhaber habe sich gewehrt und einen der Täter mit einem Messer verletzt.

Der Verletzte konnte laut Polizei mit den Mittätern flüchten. Wenig später habe eine Zeugin aus Krickenbach gemeldet, dass ein verletzter Mensch auf der Straße liege. Die Rettungskräfte versorgten den 43-Jährigen vor Ort, konnten sein Leben aber nicht mehr retten.

Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken und die Kriminalpolizei Kaiserslautern ermittelten. Eine Sonderkommission wurde eingerichtet, um die beiden Vorfälle zu untersuchen.