VerkehrsRundschau-„Image-Award“: indirekt auch Bridgestone unter den Siegern

In der Kategorie Reifen hat Bridgestone beim diesjährigen „Image Award“ der VerkehrsRundschau hinter Michelin und Conti zwar mit dem dritten Rang vorliebnehmen müssen. Doch in einer anderen Disziplin hat das Unternehmen dafür die Nase ganz vorn – wenn auch nur indirekt: Denn in Sachen Telematiksysteme von Drittanbietern hat das Magazin vor Spedion auf Rang zwei und Trendfire als Drittem TomTom Telematics zum Sieger gekürt, wobei Bridgestone gerade erst eine Vereinbarung mit TomTom zum Erwerb dessen Telematikgeschäftes für 910 Millionen Euro getroffen hat. „Wir sind unglaublich stolz über das Vertrauen, dass uns die Fuhrparkverantwortlichen entgegenbringen. Hierfür bedanke ich mich stellvertretend für unser gesamtes Team“, so Wolfgang Schmid, Sales Director für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) bei TomTom Telematics, anlässlich der Entgegennahme der Auszeichnung. „Unsere Flottenmanagementlösung ‚WebFleet‘ überzeugt zuverlässig im täglichen Praxiseinsatz. Die Entscheider in Transport und Logistik honorieren das mit dieser Auszeichnung. Für uns ist sie Ansporn, auch weiterhin an anwenderfreundlichen, zukunftssicheren Telematiklösungen zu arbeiten“, ergänzt er. cm