Durch dick und dünn: Sam Smith spricht über seine Figurprobleme

Mit sehr persönlichen Worten hat Sänger Sam Smith auf Instagram den Kampf mit seinem Körper öffentlich gemacht. Er habe jahrelang mit seiner Figur gehadert, schrieb der Brite zu einem Foto, das ihn oberkörperfrei am Strand zeigt. “Wenn ich in den vergangenen Jahren ein Fotoshooting gemacht habe, bei dem ich nicht mehr als ein T-Shirt anhatte, habe ich Wochen vorher gehungert”, so der 26-Jährige. Die meisten Bilder habe er dann aber ohnehin wieder aussortiert und nicht zur Veröffentlichung freigegeben. Umso größer ist nun der Schritt, dass er sich nur mit einer Jeans bekleidet ablichten ließ und dieses Foto auf Instagram teilte.

“Ich habe beschlossen, mich zu wehren. Meinen Körper zu akzeptieren und aufzuhören, alles ändern zu wollen, diese Brust, diese Hüften, diese Kurven, die meine Eltern gemacht haben und so bedingungslos lieben”, schreibt Smith. Er deutet an, dass er bereits als Kind wegen seiner Figur gehänselt wurde, nennt aber keine Details. Der Oscar-Preisträger offenbart aber, dass es ihn sehr viel Mut gekostet hat, dieses Posting zu veröffentlichen und dass der Blick in den Spiegel für ihn eine permanente Herausforderung sei.

Smith machte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Gewichtsschwankungen Schlagzeilen. Zu Beginn seiner Karriere brachte der 1,88 Meter große Musiker noch einige Kilos mehr auf die Waage. 2016 überraschte er dann mit einem komplett anderen Look. Smith trug Bart, die Haare kurz geschoren – und hatte innerhalb eines Jahres mehr als 20 Kilogramm abgenommen. Fans sorgten sich bereits, dass der Sänger magersüchtig sein könnte. “Ich esse nicht mehr wie ein Schwein, das ist alles, was ich gemacht habe”, sagte Smith damals der US-Zeitschrift “People” über seine erschlankte Figur.

Inzwischen hat Smith wieder etwas zugenommen, aber er will seinen Körper nun endlich so nehmen, wie er ist und ein Statement gegen Body-Shaming setzen. Für diesen Schritt erhält er viel Zuspruch von seinen Fans. Sie feiern ihn als echtes Vorbild und als Inspiration für andere, die ebenfalls an ihrer Figur zweifeln. Smith schreibt: “All eure Kommentare und eure Unterstützung haben mich sehr berührt. Das erste Mal seit Langem fühle ich mich wirklich frei.”

Schluss mit Body-Shaming: Diese Frau dreht den Vorher-Nachher-Trend einfach um