Alternative zu Kabel und Satellit: Vodafone beginnt Test für neuen TV-Standard

Mobilfunkstandard 5G einfach erklärt

06.02.2019, 16:30 Uhr

Die Bundesregierung denkt derzeit offenbar über die Schaffung einer neuen Behörde nach, die Komponenten für den 5G-Ausbau auf ihre Sicherheit prüfen soll. Das berichtet die WirtschaftsWoche. Hintergrund ist die Angst vor chinesischen Konzernen wie Huawei, denen vorgeworfen wird, im Auftrag der chinesischen Regierung westliche Netzwerke zu belauschen.

Die Prüfung in einer noch zu schaffenden Sicherheitsbehörde soll sicherstellen, dass in der verwendeten Hard- und Software keine Hintertüren vorhanden sind. Denkbar sei auch, eine solche Überprüfung beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) durchzuführen, das dann entsprechend aufgestockt werden müsste.

Für eine Prüfung wäre es zwingend nötig, dass Huawei und andere Firmen den Quellcode ihrer Produkte offenlegen. Außerdem müsste die Prüfung sehr schnell erfolgen: Spätestens im kommenden Jahr soll der 5G-Ausbau beginnen – bis dahin müsste die neue Behörde oder das BSI Personal mit entsprechender Expertise finden. Der Überwachungs-Behörde Zitis gelingt das bisher nur schlecht.