Auch 2019 wieder Events im Wendeburger Auebad

Traumsommer, wochenlang hohe Temperaturen, Badewetter pur und dazu „Feuer & Wasser“, „Swim & Grill“, Open-air-Kino und „Sun & Fun“. Die Badesaison 2018 im Wendeburger Auebad ist in bester Erinnerung. Gibt es eine Fortsetzung 2019?

Was das Wetter anbelangt, muss die Frage offen bleiben. Aber wieder eine Veranstaltungsreihe im Auebad aufzulegen, das können sich Gemeinde Wendeburg wie auch die Peiner Wirtschafts- und Tourismusgesellschaft (Wito) gut vorstellen. Um das Wendeburger Freibad zu beleben, wurden 2018 erstmals Veranstaltungen angeboten – mit gutem Erfolg.

„Aber es war natürlich auch ein Rekordsommer, nicht zu vergleichen mit dem Regensommer 2017“, sagt Madlen Richter Marketing- und Strategieberatung der Wito. Sie kann sich auch in diesem Jahr vier Veranstaltungen im Auebad vorstellen, zwei mit ähnlichem Inhalt wie 2018 und zwei neue.

Der Zuspruch sei positiv gewesen, die Veranstaltungen hätten der Gemeinde geholfen, bestätigt Bürgermeister Gerd Albrecht. „Wir wollen es gerne weitermachen.“

77 362 Badegäste haben das Auebad in der vergangenen Saison besucht. Wegen des schönen Spätsommerwetters war die Saison sogar noch verlängert worden. Im nassen Vorjahressommer 2017 waren es 44 628 Besucher.

Entsprechend mehr Eintrittsgelder wurden 2018 eingenommen, 192 779 Euro und damit 78 000 Euro mehr als 2017. Dies helfe, das Defizit zu verringern, das das Gemeindebad dennoch verursache, legte der Bürgermeister in einer Ratssitzung nach Ende der Badesaison 2018 dar. Die Gemeinde finanziert den Badebetrieb jährlich mit 280 000 Euro.

Auch „50 Jahre Wendeburg“, der Zusammenschluss von Wendeburg, Zweidorf und Wendezelle“ wurde 2018 im Auebad gefeiert, mit einem zünftigen Bürgerbrunch. Indessen, die Kinder und Jugendlichen wissen schon eine ganze Weile länger, dass es sich im Wendeburger Auebad gut feiern lässt: Die Poolparty gehört schon seit vielen Jahren zum Ferienprogramm und ist immer wieder der Hit.

Neben der Veranstaltungsreihe gab es im vergangenen Jahr zwei weitere Neuerungen: Überall auf der Liegewiese WLAN, freien Zugang zum Internet. Und zum Jahresende wurde dem Auebad das Qualitätssiegel „Kinderferienland Niedersachsen“. Entwickelt wurde das Qualitätssiegel von der Tourismus-Marketing Niedersachsen GmbH gemeinsam mit dem Land Niedersachsen. Bewertet werden dabei von geschulten Prüfern Kriterien wie kinderfreundliche Ausstattungsmerkmale, Serviceleistungen und Sicherheitsaspekte.