Krawalle in Rom vor Lazio-Spiel

Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen im Vorfeld der Europa-League-Partie zwischen Lazio Rom und dem FC Sevilla am Donnerstag wurden mindestens drei Menschen durch Messerstiche verletzt – einer davon schwer.

Das berichten italienische Medien.

Demnach waren rund 40 Menschen an den Krawallen in der Nähe des Kolosseums beteiligt. Die Polizei soll die Auseinandersetzung mit einem massiven Einsatz und Gewalteinwirkung beendet haben.

Anzeige

Teile der Anhängerschaft des zweimaligen italienischen Fußballmeisters Lazio gelten als äußerst gewaltbereit, darunter sind auch faschistische Gruppen.