Portland schnappt bei Kanter zu – Lin zu den Raptors

14.02.2019, 00:27





NBA-Profi Enes Kanter hat einen neuen Verein gefunden. Der Center, der zuletzt von seinem Verein New York Knicks entlassen worden war, wird sich für den Rest der Saison den Portland Trail Blazers anschließen. Und ein Guard hat auch einen neuen Verein gefunden.

Enes Kanter

Wie Kanter über seinen privaten Twitter-Account bekanntgab, wird er für den Rest der Saison für die Portland Trail Blazers spielen. “Ich freue mich, mitteilen zu können, dass ich für den Rest der Saison bei den Portland Trail Blazers unterschrieben habe”, heißt es in dem Tweet. “Ich will mithelfen, dass die Blazers das ultimative Ziel, die Meisterschaft, erreichen.”

Kanter kam im Jahr 2015 in die NBA, als er von den Utah Jazz an dritter Stelle gedraftet wurde. Nach der Zwischenstation Oklahoma City Thunder schloss er sich im Jahr 2017 den New York Knicks an. Bei den Knickerbockers war er lange Zeit Starter, verlor diesen Status aber im bisherigen Saisonverlauf und wurde zuletzt nicht einmal mehr berücksichtigt. Kanter hatte zuletzt für Aufsehen gesorgt, als er die Reise zum Global Game in London nach eigener Aussage aus Angst um sein Leben nicht angetreten hatte. Der gebürtige Türke Kanter gilt als heftiger Kritiker des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Lin schließt sich den Raptors an

Einen Verein gefunden hat auch Jeremy Lin. Der Guard verlässt die Atlanta Hawks und schließt sich mit sofortiger Wirkung den Toronto Raptors an. Der US-Amerikaner ist der erste NBA-Profi, der taiwanesische Wurzeln hat. Bei den Hawks gehörte er zum Stammpersonal und absolvierte 51 der 57 bisherigen Saisonspiele und kam dabei im Durchschnitt auf 10,7 Punkte, 3,5 Assists und 2,3 Steals.

jer