Das Notfallsystem der „Tagesschau“: Was, wenn der Sprecher plötzlich ausfällt?

Jan Hofer erlitt Schwächeanfall: Das Notfallsystem der „Tagesschau“: Was, wenn der Sprecher plötzlich ausfällt?

Gesundheitlich angeschlagen hatte Jan Hofer am Donnerstagabend mit Problemen bei der Präsentation der „Tagesschau“ zu kämpfen. Fast bis zum Schluss hielt er durch. Was aber, wenn Hofer schon früher in der Sendung ausgefallen wäre? Steht dann ein Ersatz-Sprecher bereit? Das Notfallsystem bei der „Tagesschau“. 

Für verschiedene Szenarien gibt es bei der Nachrichtensendung verschiedene Krisenpläne. Das gab Kai Gniffke, Chefredakteur ARD-aktuell, am Freitag in seinem „Tagesschau“-Blog bekannt.

Falle ein Sprecher kurz vor der Sendung aus, springe je nach Tageszeit ein Moderator von tagesschau24, „Tagesthemen“ oder „Nachtmagazin“ ein.

Ein „Off-Sprecher“ übernimmt

Tritt ein solcher Notfall aber während einer laufenden Sendung ein, übernimmt laut Gniffke ein sogenannter „Off-Sprecher“. Off-Sprecher sitzen immer neben dem Studio in einer Sprecher-Kabine, um die Kurzfilme in der „Tagesschau“ aus dem „Off“ zu lesen. Anstelle des eigentlichen Nachrichtensprechers im Studio würden die Zuschauer in einem solchen Fall dann „nur die Illustration und die Text-Zeile zur Meldung“ auf den Bildschirmen sehen.

Entscheidung trifft der Chef vom Dienst

Und noch ein Szenario ist möglich: „Gegebenenfalls könnte (…) auch während einer Sendung eine Ablösung ins Studio gehen (z.B. während ein Filmbeitrag läuft). Die Entscheidung darüber trifft die Chefin beziehungsweise der Chef vom Dienst, die in der Regie sitzen und für die Sendung verantwortlich sind“, verriet Gniffke.

Sorge um Tagesschau-Sprecher Jan Hofer: Jetzt erklärt die ARD, was los war

ARD/Screenshot
Sorge um Tagesschau-Sprecher Jan Hofer: Jetzt erklärt die ARD, was los war

Im Fall von Jan Hofer seien zunächst alle davon ausgegangen, dass er die 20-Uhr-Ausgabe noch zu Ende moderieren könne. Als die Regie am Ende der Sendung merkte, dass es ihm so schlecht ging, dass er sich nach dem Wetterbericht nicht mehr verabschieden konnte, wollten die Verantwortlichen einen verkürzten Abspann einsetzen. Das klappte aber nicht. Weder der normale noch der kurze Abspann starteten, dadurch seien die Bilder mit dem taumelnden Jan Hofer „zu lange“ zu sehen gewesen, räumte Gniffke ein.

Video: Sorge um Jan Hofer: Schon einmal musste “Tagesschau”-Sprecher Sendung abbrechen

image
FOCUS Online/Wochit
Schon einmal musste “Tagesschau”-Sprecher Sendung abbrechen