Arminias Edmundsson wild entschlossen! Im Westfalen-Derby "alles raushauen"

Bielefeld – Nach der frustrierenden 1:5-Klatsche in Köln ist Arminias Offensivmotor Joan Simun Endmundsson voller Siegeswillen, denn die Fans sollen nicht noch einmal enttäuscht werden!

Ob Edmundsson (links) am Sonntag wieder jubeln kann, wie hier mit Andreas Voglsammer (rechts) nach dem 1:1 gegen Heidenheim?
Ob Edmundsson (links) am Sonntag wieder jubeln kann, wie hier mit Andreas Voglsammer (rechts) nach dem 1:1 gegen Heidenheim?

“Das war einfach ein gebrauchter Tag für uns. Jeder war enttäuscht, weil wir zu keinem Moment des Spiels für Punkte infrage kamen”, erinnert sich Arminias Färinger in einem YouTube-Video des Vereins.

Laut des 27-Jährigen sorge auch die große Unterstützung der Fans für den nötigen Ansporn, jene Spiel-Fehler in Zukunft zu vermeiden. “Es ist super, dass die Fans immer für uns da sind. Auch wenn es mal nicht läuft, wie jetzt in Köln.”

Doch nun zählt laut Edmundsson nur noch eins: Nach vorne schauen und den allgemein guten Start in 2019 fortführen!

Persönlich habe sich Arminias Neuzugang von den Faröer Inseln schon gut in Deutschland eingelebt. “Mir gefällt der Bielefelder Alltag. Jeder ist sehr nett zu mir”, schwärmt Edmundsson, der von seinen Kollegen nur “Eddy” genannt wird.

Im letzten Spiel gegen den 1. FC Köln konnte auch der talentierte Färinger nichts ausrichten.
Im letzten Spiel gegen den 1. FC Köln konnte auch der talentierte Färinger nichts ausrichten.

Doch nicht nur beim Bielefelder Zweitligisten spielt der Skandinavier eine tragende Rolle, er ist auch für die färöische Nationalmannschaft im Einsatz.

“Es ist ein tolles Gefühl, gegen die ganz großen des Fußballs zu spielen. Im Sommer spielen wir zum Beispiel gegen Spanien, da hab ich jetzt schon Bock drauf”, freut sich der DSC-Kicker.

Aber zunächst steht die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den VfL Bochum auf dem Plan. “Nach der 1:5-Klatsche in Köln fühlen wir uns alle an der Ehre gepackt. Wir wollen den Frust in positive Energie umsetzen”, erklärt Edmundsson. Er ist sich sicher: “Wir hauen alles raus, darauf können sich die Fans verlassen.”

Ob es für den DSC am Ende für drei Punkte reicht, zeigt sich am Sonntag um 13.30 Uhr in der SchücoArena.