Boeing: Ermittlungen laufen noch – Aktie nicht komplett abschrieben! Aktienanalyse

15.03.19 17:15
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) – Boeing-Aktienanalyse von Thorsten Küfner, Redakteur des Online-Anlegermagazins “Der Aktionär”:

Thorsten Küfner von “Der Aktionär” nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des US-Flugzeugbauers Boeing Co. (ISIN: US0970231058, WKN: 850471, Ticker-Symbol: BCO, NYSE-Symbol: BA) unter die Lupe.

Boeing beherrsche weiterhin die Schlagzeilen – mit fast ausnahmslos negativen News. Trotz des enormen Ausmaßes der beiden verheerenden Flugzeugabstürze und den Flugverboten für Maschinen des Typs 737 Max 8 habe der US-Titel aber bisher “nur” 20 Prozent verloren. Zu recht?

Denn momentan würden die Ermittlungen noch laufen, inwieweit ein Softwarefehler für die beiden Abstürze verantwortlich gewesen sei. Boeing würden diesbezüglich Klagen drohen. Ebenfalls teuer könnten Entschädigungsforderungen von Airlines wie etwa Norwegian Air Shuttle werden, die mit den neuen Boeing-Maschinen nun vorerst nicht mehr fliegen könnten.

Ein weiterer Belastungsfaktor seien zudem die Meldungen, wonach einige Fluglinien erwägen würden, die Bestellungen der Baureihe 737 zu stornieren und stattdessen womöglich auf den ähnlichen Typ A320 neo des Konkurrenten Airbus (ISIN: NL0000235190, WKN: 938914) zu setzen.

Es sei durchaus vorstellbar, dass die beiden Abstürze für Boeing noch sehr teuer würden – vor allem wenn nachgewiesen werde, dass es sich wirklich um einen Fehler von Boeing gehandelt habe. Das Konzernergebnis und die Bilanz von Boeing dürften darunter dann stark leiden.

Aber der Konzern, der seit Jahrzehnten sichere Flugzeuge baue, sollte in der Lage sein, mögliche Fehler zu beheben, sodass derartige Tragödien wie in Indonesien und in Äthiopien nicht erneut geschehen würden. Die mittel- bis langfristigen Perspektiven würden also trotz aller aktuellen Probleme relativ gut bleiben.

Man sollte die Boeing-Aktie daher nicht komplett abschrieben, so Thorsten Küfner von “Der Aktionär”. Dennoch biete sich aktuell natürlich eher die Aktie des zukünftig ohnehin dynamischer wachsenden Konkurrenten Airbus an. (Analyse vom 15.03.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Boeing-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Boeing-Aktie:
330,91 Euro -0,54% (15.03.2019, 13:46)

Tradegate-Aktienkurs Boeing-Aktie:
329,65 Euro -0,06% (15.03.2019, 14:24)

NYSE-Euronext-Aktienkurs Boeing-Aktie:
USD 372,50 -0,21% (15.03.2019, 14:24, vorbörslich)

ISIN Boeing-Aktie:
US0970231058

WKN Boeing-Aktie:
850471

Ticker-Symbol Boeing-Aktie Deutschland:
BCO

NYSE-Symbol Boeing-Aktie-Aktie:
BA

Kurzprofil Boeing Co.:

Boeing Co. (ISIN: US0970231058, WKN: 850471, Ticker-Symbol: BCO, NYSE-Symbol: BA) ist eines der weltweit führenden Luft-, Raumfahrt- und Rüstungsunternehmen. Zur Produktpalette von Boeing gehören neben zivilen und militärischen Luftfahrzeugen auch Raketen, Satelliten und integrierte Verteidigungssysteme. (15.03.2019/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Aktuell

Finanztrends Video zu Boeing

mehr >

Aktien des Tages

  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter “Aktien des Tages” anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.