Silber-Doppelsieg in Down Under: Jetzt ist Valtteri Bottas WM-Favorit

Nach dem Doppelsieg der Silbernen in Down Under darf sich Valtteri Bottas berechtigte Hoffnungen auf den WM-Titel machen. Interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Großen Preis von Australien im Albert Park in Melbourne.

4. Sieg für Valtteri Bottas
88. Sieg für ein Mercedes-Werksteam
174. Sieg für Mercedes als Motorenhersteller

Bottas fährt seinen ersten Formel-1-Sieg seit dem Abu-Dhabi-GP 2017 ein. In der Saison 2018 blieb der Finne komplett sieglos.

Bottas gewinnt mit einem Vorsprung von 20,886 Sekunden. Kein Rennen in der vergangenen Saison endet mit so einem großen Abstand. Der größte Abstand zwischen dem Sieger und dem Zweitplatzierten, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas, betrug 20,5 Sekunden – beim Spanien-GP 2018.

Ein Doppelsieg in Melbourne ist ein Fingerzeig in Sachen Weltmeisterschaft, das zeigt ein Blick in die Geschichtsbücher des Australien-Grand-Prix: Wann auch immer beide Fahrzeuge eines Teams auf den Positionen 1 und 2 einliefen, gewann der Rennstall am Jahresende auch den Titel – und der jeweilige Sieger wurde Weltmeister.

Bottas schnappt sich den ersten Extra-WM-Punkt für eine Schnellste Rennrunde seit Maurice Trintignant beim USA-GP 1959.

Interessant: Im Jahr 1958 entschied ein Extra-Punkt für die schnellste Rennrundrunde die Weltmeisterschaft. Mike Hawthorn holte den Titel, weil es Stirling Moss beim drittletzten Rennen wegen eines Missverständnis versäumt hatte, Hawthorn die schnellste Runde wieder abzujagen.

Hamilton und Sebastian Vettel fahren jeweils im 13. Jahr in Folge Punkte in der Formel 1 ein. Jenson Button gelang dies in seiner Karriere sogar 17 Jahre hintereinander.

Hamilton rast im 13. Jahr in Folge auf deinen Podestplatz. Michael Schumacher gelang dies 15 Mal in Serie.

Kimi Räikkönen startet in seine 17. Formel-1-Saison. Damit zieht der Finne in dieser Statistik mit Riccardo Patrese und Fernando Alonso gleich. Mehr Saisons sind nur Graham Hill und Jenson Button (jeweils 18) sowie Rubens Barrichello und Michael Schumacher (je 19) gefahren.

Es bleibt dabei: Noch nie hat es ein Australier beim Heim-GP aufs Podest geschafft. Daniel Ricciardo fällt in Melbourne zum 25. Mal in seiner Karriere aus.

Den Australien-GP bei TVNOW.de und in der TVNOW App online ansehen