SpVgg Unterhaching – SG Sonnenhof Großaspach

Die SG Sonnenhof Großaspach zog sich gegen die SpVgg Unterhaching achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Beim 1:1-Remis aus dem Hinspiel hatten beide Seiten nur die minimale Anzahl an Punkten für sich verbucht.

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Die SpVgg Unterhaching wechselte für den zweiten Durchgang: Orestis Kiomourtzoglou spielte für Thomas Hagn weiter. Schließlich pfiff Marcel Gasteier das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

In den letzten fünf Begegnungen holte die SpVgg Unterhaching insgesamt nur vier Zähler. Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der Gastgeber in der Tabelle auf Platz zehn.

Insbesondere an vorderster Front liegt bei der SG Sonnenhof Großaspach das Problem. Erst 24 Treffer markierte der Gast – kein Team der 3. Liga ist schlechter. Die vergangenen Spiele waren für die Elf von Trainer Florian Schnorrenberg nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits fünf Begegnungen zurück. Nach 29 absolvierten Begegnungen nimmt Großaspach den 16. Platz in der Tabelle ein. Für die SpVgg Unterhaching geht es am Mittwoch zu Hause gegen Energie Cottbus weiter. Die SG Sonnenhof Großaspach erwartet am Samstag den FC Würzburger Kickers.